Yachtclub Sipplingen e.V.

Wachwechsel im Vorstand des YCSI e.V.            Bericht MV 2016 hier
Acht Jahre führte Hans Jürgen Beitz den Yachtclub Sipplingen e.V. mit viel Erfolg. Bei der Mitgliederversammlung am 19. März 2016, konnte er den Vorsitz des Vereins nach der fast einstimmigen Wahl, mit der symbolischen Ankerübergab, in die Hände  seines bisherigen Stellvertreters Bernd Heinle legen. Das Amt des 2. Vorsitzenden übernimmt Fahrtenleiter Hardy Wilkendorf kommisarisch in Personalunion für das Geschäftsjahr 2016.
Schriftführerin Renate Lange kandidierte nicht mehr für das Amt. Christoph Bihler wurde einstimmig als neuer Schriftführer bestätigt.

Wachabloesung

Deutscher Seglertag 2015
Gut besucht war der Deutsche Seglertag am 27+28.
November  in Papenburg. Ungefähr 10% der Delegiertenstimmen kamen aus Baden-Württemberg.
Bereits am Freitag gab es interessante Foren zu den Themen: Frauen im Segelsport; Regattaformen und
Vereinsmanagement.
 Jobst Richter stellte in einer Präsentationsrunde das Regattaprogramm ”manage2sail” vor.
Unser YCSi wurde für seine Ausbildungsaktivitäten ausgezeichnet.
Erstmals in der Geschichte des DSV wurde mit
Mona Küppers als Vizepräsidentin für Fahrtensegeln,
Freizeit-und Breitensport  eine Frau ins Präsidium gewählt.
Mehr Info finden sie mit diesem Link zum DSV.

 

Regatta der Eisernen 2015
Traditionell startete am 1. Adventssamstag die Regatta der Eisernen vor Konstanz..
4 Crews des YCSi waren am Start,  und konnten
gute Platzierungen erzielen.
Auf der langen Bahn erzielte Peter Widenhorn bei 70 gestartetetn Yachten den 10. Platzin der Gesamtwertung. In seiner Wertungsgruppe belegte Peter Widenhorn den 1. Platz.
Auf der Kurzen Bahn erreichten in der Gesamtwertung
von 132 gestarteten Booten, Reinhard Widenhorn den 10. Gerhard Grieser den 23. und Karsten Timmerherm den 25. Platz.
In den Gruppenwertungen belegte Karsten Timmerherm den 2. Platz. Bei den Jollen Reinhard Widenhorn den 5. und Gerhard Grieser den 9. Platz.
Der YCSi gratuliert

Bericht Andampfen 2015

Nach langer Abstinenz dampften die Mitglieder des Yachtclubs und deren Gäste wieder mal an. Das heißt, wir fuhren mit Motorbooten zu unserem Ziel. Das Ziel war Wahlhausen, nicht zu weit weg, aber doch am anderen Ufer. Nach dem Anlegen wanderten die nicht fußkranken zum Burghof auf den Bodanrück und trafen dort auch Marianne und Walter. Nach einer Stärkung ging es wieder zurück in den Hafen. Dort wurde der ansässige Yachtclub noch etwas unterstützt, da sich die Teilnehmer der Teufelstischregatta nach dem Zieleinlauf vom Acker gemacht haben. Zurück im Sipplinger Hafen gab es von den Neumitgliedern Siegi und Michael noch ein feine Erdbeerbowle. So kann es weitergehen. Es war ein toller Tagesausflug und das Wetter meinte es auch gut mit uns.
Euer Fahrtenleiter Hardy

Ausfahrt 1 vom 14 – 17 Mai 2015

Wie immer an Christi Himmelfahrt startete die erste Ausfahrt des YCSi mit einem Weißwurstfrühstück. Anschließend segelten wir nach Meersburg und machten im Waschplätzle Halt. Die Segelkameradschaft Meersburg stellte uns ihr Clubhaus und den Grill zur Verfügung. Bei der Vorbereitung fragte ich, ob dann auch genügend Getränke vorhanden seien, als Antwort kam: weit mehr als ihr trinken könnt (na ja, hat sie sich wohl getäuscht). Die Renate bekam nen Clubwimpel von uns; im ganzen Haus konnte ich keine Galerie sehen wie sonst üblich. Für kalte Tage gabs was aus der Brennerei von Thomas, das hat sie gefreut. Nach dem obligatorischen Einlaufbier und Hugo und Co. wurde gegrillt. Tina hat wunderbar eingekauft und das Fleisch vorbereitet und eingelegt. Das Grillgemüse fand nicht so den reißenden Absatz. Zum Essen gab es wie üblich feine Salate und Desserts in fester und flüssiger Form. Thomas hat sich auch um die Sitzgarnituren gekümmert, die er von der Gärtnerei an den Hafen karrte.
Nachdem alle Ausfahrer gesättigt waren, stellten Christine und Dieter die Fragen zur Intelligenzbestie. Es waren ganz schöne Hammerfragen mit dabei, oh je. Ausgewertet wurden sie untereinander. Bei der Siegerehrung wurde die Mannschaft der INK als letztes erwähnt, soll heißen, sie haben gewonnen. Anschließend saßen wir noch gemütlich zusammen, bis die Clubwirtin „ausverkauft“ verkündete. War vielleicht auch gut so :-)

Am Freitag hatte die Wettervorhersage leider recht, es regnete nur ein mal. Zeitig liefen wir in Friedrichshafen ein, der Hafenmeister hatte für jedes Schiff einen Platz reserviert. Leider bekamen das die meisten aus unserer Truppe nicht mit, es waren genügend freie Plätze vorhanden. Mit dem Stadtbus sind wir dann ins Dorniermuseuum gefahren, nach der Rückkehr in den Hafen gabs ´nen Sektempfang.
Das gemeinsame Abendessen gabs im dortigen Seehof, der ist vom Hafen aus auf der anderen Seite des Graf Zeppelin Hauses. Das Essen als auch der Wirt sind empfehlenswert, leider konnten wie wegen den kühlen Temperaturen die Seeterasse nicht nutzen. Nach dem Abendessen zur später Stunde kam von Bernd der Vorschlag, dass man am Samstag mit einer Regatta den Weg nach Staad sportlich gestalten konnte.

Gesagt getan organisierte Bernd den Start, da er mit dem schnellsten Schiff eh als letzter starten darf. Erst war es etwas zäh, im laufe des Mittags kam aber dann doch noch Wind auf und mit Vollgas gings bis nach Staad. Der Sieger, der dieses mal keinen Preis bekam war Gerhard auf Keep Cool. Das Zielschiff, die INK, verfehlte das Feld, da es sich im Regattafeld des One Design Cups vor Immenstaad befand. In Staad angekommen wurde mit den bekannten Seglern des dortigen Clubs etwas geklönt, anschließend gings gemeinsam in die Kajüte. Für ortsunkundige, das ist ein kleines aber feines Lokal in Staad. Am Sonntag dann wie immer freies schippern zurück nach Sipplingen. Wer Lust und Laune hatte traf sich noch vor dem Clubhaus und genoss den warmen Sonntag Nachmittag.

Euer Fahrtenleiter Hardy

Ausfahrt 2 vom 4. bis 6. Juni 2015
Die ungewöhnliche Startzeit um 11.45 ermöglichte den Teilnehmern noch das obligatorische Weißwurstfrühstck. Überraschenderweise waren alle pünktlich. Herrliches Sommer und Sonnenwetter begleitete dann die 17 Segelyachten durch das Wochenende. Leider ließ der Wind sehr zu wünschen übrig, so mussten die Strecken mit Wind aus Arabien bewältigt werden. Dies war durch die relativ kurzen Distanzen jedoch kein Problem.
Erstes Ziel war Dingelsdorf. Dort wurde beim hübschen Clubhaus gegrillt, wie auch beim letzten mal nur vom Feinsten. Unser neuer Grillmeister Michael grillte die von Tina vorbereiten Sachen auf den Punkt. Das Buffet mit Salaten und Nachtischen war eine Augenweide, leider für den Autor dieser Zeilen nur für die Augen.
Am Freitag tuckerten wir nach Immenstaad. Dort organisierten Thomas und Renate eine lustige und feuchte Wildwasserkajak-Regatta. Sieger wurde Tina vor Niclas und Dieter. Die Sieger wurden mit einer Eisbombe belohnt. Alle machten mit, alle hatten ihren Spass.
Am Abend traf sich der Trupp beim Armando, allen Sipplingern vom ehemaligen Museumscafe noch bestens bekannt.
Am Samstag war freies Segeln und/oder Motoren nach Uhldingen angesagt. Uns kamen noch einige „Rundumler“ entgegen, die es jedoch nicht mehr schafften, bis zum Ende des Zeitlimits nach Lindau zu treiben. Jeder vertrieb sich die Zeit wie er wollte, einziger Programmpunkt war der Sektempfang beim Hafenmeister. Christian brachte noch Affenbrot mit, woraus Michael eine feine Suppe kochte, für Minderjährige nicht geeignet.
Zum Abendessen trafen sich alle, die in den Mainaublick wollten.
Interessant ist bei den beiden Ausfahrten zu bemerken, wie engagiert oder auch professionell sich die unterschiedlichen Hafenmeister verhalten. Von „reserviert für YCSi“ bis „da wo frei ist“ ist alles möglich.

Bis bald Hardy

Absegeln 2015
Herrlicher Sonnenschein begleitete die 30 Teilnehmer beim diesjährigen Absegeln. Die Mitglieder des Yachtclubs trafen sich um 15.00 Uhr zum Apero. Es gab  feinen Zwiebelkuchen, hausgemacht von Christine und Dieter und dazu passenden Suser. Nach der ersten Stärkung verteilten wir uns auf den Schiffen. Auf dem See  beobachteten wir die Teilnehmer der 70 Meilen Regatta; Mann oh Mann war das eine zähe Angelegenheit. Zurück im Hafen trafen sich alle beim feinen Clubhaus, wie angekündigt gab es zum Abendessen die tollen Maultaschen von Udo, serviert mit Zwiebeln und Kartoffelsalat. Abgerundet wurde das Essen mit tollem Nachtisch von Waltraud, beendet mit flüssigem Obst von Thomas, wie es sich gehört nach einem guten Essen. Es hat allen viel Spaß gemacht.
Dies war nun die letzte Veranstaltung aus dem Bereich des Fahrtensegelns. Die nächste Veranstaltung ist dann das Ansegeln Ende April 2016.
Hardy

Home   Vorstand   Termine   Abteilungen   Bilder   Links   Hafen 
YCSI_FLAG_TR

Unsere Fachverbände

lsv_bw_logo1
bsb-fr-logo
spitzensportland-bw
DSV-Logo17
Logo-DMYV-174b
LVM
LSVBW
optiliga
bsvb
IBMV-50